Listenaufstellung für die Kommunalwahlen am 11. September 2016

Der Ortsverband von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN in Tostedt hat auf seiner Sitzung am Montag, den 13.06.2016 die Listen mit den Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen im September 2016 beschlossen. Für die Wahl des Samtgemeinderates Tostedt bewerben sich für die Grünen insgesamt 16 Personen. Das Team besteht aus altbekannten Grünen Ratsmitgliedern und neuen Gesichtern, die sich seit den letzten Kommunalwahlen dem Ortsverband angeschlossen haben. Auch für die Gemeinderäte in Tostedt, Wistedt und Handeloh haben sich wieder Kandidatinnen und Kandidaten gefunden, die für die Grünen kandidieren. Erfreulicherweise sind gegenüber den letzten Wahlen auf allen Gemeindelisten Bewerberinnen und Bewerber hinzugekommen – eine Konsequenz des stetigen Anwachsens des Ortsverbandes der Grünen in Tostedt. Besonders erfreulich ist es zudem, dass sich nun erstmalig auch für den Gemeinderat in Königsmoor Kandidaten gefunden haben und die Grünen hier mit zwei Bewerbern ins Rennen gehen können. Wie auch bei den letzten Kommunalwahlen verzichtet BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN auf eine Listenaufstellung für die Gemeinde Heidenau, wo die Partei die dortige Unabhängige Wählergemeinschaft Heidenau mit dem Bürgermeister Reinhard Riepshoff voll unterstützt.

Samtgemeinde Tostedt, Wahlbereich I – Tostedt

  1. Weippert, Nadja
  2. Rogge-Wokittel, Karin
  3. Prigge, Nadine
  4. von Rennenkampff, Till
  5. Grönemeyer, Timo
  6. Knabe, Günther
  7. Picard, Rocio
  8. Benjamin, Hans-Joachim
  9. Boos-Wagner, Tamara

Samtgemeinde Tostedt, Wahlbereich II – Außengemeinden

  1. Dr. Wagner, Bettina
  2. Riepshoff, Reinhard
  3. Benjamin, Henrietta
  4. Dr. Gröngröft, Alexander
  5. Hindersin, Waldemar
  6. Mondry-Ritter, Nick
  7. Lohmann, Birgit

Gemeinde Tostedt

  1. Dr. Gröngröft, Alexander
  2. Weippert, Nadja
  3. Rogge-Wokittel, Karin
  4. Picard, Rocio
  5. Boos-Wagner, Tamara
  6. Knabe, Günther
  7. Lohmann, Birgit
  8. Grönemeyer, Timo
  9. Benjamin, Hans-Joachim
  10. Koslowski, Manfred

Gemeinde Wistedt

  1. Dr. Wagner, Bettina
  2. von Rennenkampff, Till
  3. Graack, Hans-Jürgen

Gemeinde Königsmoor

  1. Ritter, Carsten
  2. Mondry-Ritter, Nick

Gemeinde Handeloh

  1. Hindersin, Waldemar
  2. Blanck, Uwe
  3. Birke, Joachim
  4. Heger, Stephan
  5. Bartz, Christian
  6. Digel-Birke, Karin

Informationen zu den Grünen in Tostedt und die Arbeit in den politischen Gremien und im Ortsverband

Wenn wir vom Ortsverband der Grünen sprechen, ist damit die parteiorganisatorisch kleinste Einheit der Partei Bündnis 90/ Die Grünen auf kommunaler Ebene gemeint. Übergeordnet kommen darüber der Kreisverband, der Landesverband und der Bundesverband. Jede Ebene hat dann einen Vorstand – diese besteht bei uns in Tostedt aus Birgit Lohmann, Alexander Gröngröft und Karin Rogge-Wokittel (als Kassiererin). Unser monatliches „OV“-Treffen ist daher eigentlich das Treffen der Partei. Da wir dort jedoch in großer Runde meistens die Sachen aus den Räten (Samtgemeinderat und Gemeinderäte der Gliedgemeinden) besprechen und (außer zu den Wahlen) die parteipolitischen oder parteiinternen Themen eher weniger Bedeutung haben, treffen sich bei dem OV-Treffen alle Interessierten und Ratsmitglieder, auch wenn sie nicht Parteimitglied sind. Bei Sachthemen kann daher auch jeder mitreden und seine Meinung sagen. Wenn es allerdings um parteipolitische Entscheidungen geht (Listenaufstellung für Kommunalwahlen oder Vorstandswahl) oder um Beschlüsse über die Ausgabe von Parteigeldern, dann dürfen nur die Parteimitglieder abstimmen. Das hindert alle anderen meistens allerdings nicht daran, zumindest ihre Meinung dazu kundzutun.

Im Samtgemeinderat sitzen für die Partei Bündnis 90/ Die Grünen Birgit Lohmann, Bettina Wagner, Waldemar Hindersin, Karin Rogge-Wokittel und Nadine Prigge. Nadine Prigge ist kein Parteimitglied – alle anderen schon. Unsere Fraktion bildet im Samtgemeinderat zusammen mit Burkhard Allwardt eine „Gruppe“ – das ist nach Niedersächsischem Kommunalverfassungsgesetz eine Möglichkeit, um sich in Räten zu Interessengruppen zusammenzuschließen, die dann gemeinsam bei der Sitzvergabe in den Ausschüssen berücksichtigt werden.

Die Sitzungen des Samtgemeinderates sowie die Sitzungen der Fachausschüsse (Jugend-, Senioren- Sozial- und Sportausschuss, Schulausschuss, Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss, Feuerschutzausschuss, Finanzausschuss) sind öffentlich, dort kann jeder hingehen. Ausnahme ist der Samtgemeindeausschuss – dies ist der Verwaltungsausschuss, der öfter tagt und auch verwaltungsinterne Dinge behandelt wie z.B. Personalsachen – dieser Ausschuss ist nicht öffentlich. Dort dürfen nur die Ausschussmitglieder sowie Ratsmitglieder teilnehmen.

Im Gemeinderat Tostedt sitzen für die Partei B90/ Die Grünen Alexander Gröngröft, Nadine Prigge, Manfred Koslowski, Hans-Joachim Benjamin und Karin Rogge-Wokittel. Die Fraktion bildet dort zusammen mit der Fraktion der SPD eine Gruppe. Auch die Gemeinderatssitzungen wie auch die Fachausschusssitzungen sind öffentlich – hier ist – entsprechend zur Samtgemeinde – der Verwaltungsausschuss nicht öffentlich. Wer in welchem Ausschuss von uns sitzt und in welchen Gemeinderäten in den anderen Mitgliedsgemeinden noch für uns Grüne Leute sitzen kann man auf unserer Internetseite unter dem Reiter „Ratsmitglieder“ nachschauen. Im Gemeinderat Wistedt sitzt für uns Dr. Bettina Wagner, im Gemeinderat Handeloh sitzt Waldemar Hindersin und im Gemeinderat Dohren sitzt Christa Biermann. In Heidenau sind wir als Partei bei den letzten Kommunalwahlen nicht angetreten – dort bilden jedoch einige unserer Parteimitglieder gemeinsam mit anderen BürgerInnen die UWG (Unabhängige Wählergemeinschaft) und vertreten so auch unsere Meinung dort. In den anderen Gemeinderäten in Kakenstorf, Königsmoor, Otter und Welle sitzt von uns Grünen niemand, da wir zum Zeitpunkt der letzten Kommunalwahlen leider niemanden hatten, der in den jeweiligen Gemeinden wohnt und/oder sich nicht für eine aktive Ratsarbeit erwärmen mochte. Insbesondere für diese Gliedgemeinden – aber auch in den anderen Gemeinden, in den wir bereits vertreten sind – und den Samtgemeinderat suchen wir weitere interessierte BürgerInnen, die uns bei der aktiven Ratsarbeit unterstützten!

Wer für uns auf Kommunalebene in einem der Räte sitzen möchte muss nicht Mitglied in der Partei sein. Mitmachen und mitreden auf den OV-Treffen kann auch jeder/jede, der/die interessiert ist, Kommunalpolitik mit uns zusammen zu machen.

Am 11. September 2016 sind Kommunalwahlen in Niedersachsen

Am 11. September 2016 ist es wieder soweit – in Niedersachsen sind wieder Kommunalwahlen. Dann sind die Bürgerinnen und Bürger Niedersachsens aufgerufen, die Ratsfrauen und Ratsherren in den Städten, Gemeinden und Samtgemeinden sowie die Kreistagsabgeordneten und die Regionsabgeordneten für die rund 2.200 kommunalen Vertretungen für die nächsten fünf Jahre zu wählen. Aktiv wahlberechtigt sind all diejenigen EU-Bürger/innen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens sechs Monaten ihren (Haupt-)Wohnsitz im Wahlgebiet haben. Passiv wahlberechtigt (d.h. wählbar) ist jede/r Wahlberechtigte/r, der oder die das 18. Lebensjahr vollendet hat, seit mindestens 6 Monaten ihren/seinen Wohnsitz im Wahlgebiet hat und die/der seit mindestens einem Jahr Bürger/in eines EU-Staates ist.

In der Samtgemeinde Tostedt werden folgende Gremien neu gewählt:

Samtgemeinderat

Für die Wahl des Samtgemeinderates gibt es zwei Wahlbereiche. Wahlbereich I umfasst die Kerngemeinde Tostedt, Wahlbereich II umfasst die umliegenden Gliedgemeinden (Dohren, Handeloh, Heidenau, Kakenstorf, Königsmoor, Otter, Welle, Wistedt). Jede in der Samtgemeinde wahlberechtigte Person kann sich in einem der beiden Wahlbereiche zu Wahl aufstellen lassen, unabhängig davon, ob sie in dem betreffenden Wahlbereich ihren Wohnsitz hat oder nicht.

Gemeinderäte

Dohren, Handeloh, Heidenau, Kakenstorf, Königsmoor, Otter, Tostedt, Welle, Wistedt. Jede wahlberechtigte Person kann sich nur für den Gemeinderat derjenigen Gliedgemeinde zu Wahl stellen, in der der sie ihren Wohnsitz hat.

Die Kandidaten, die wir als Ortsverband der Grünen für diese Wahlen aufstellen wollen bestimmen wir auf unserer Ortsverbandsversammlung am  13. Juni 2016 (Aufstellungsversammlung).

Kreistag

Zudem wird auch der Kreistag neu gewählt – die Kandidaten für den Kreistag werden nicht von den Ortsverbänden der jeweiligen Parteien bestimmt, sondern auf einer Versammlung des jeweiligen Kreisverbandes.

Der alte Vorstand ist der neue Vorstand

Auf unserer Ortsverbandssitzung am 09.02.2015 hat der Ortsverband von Bündnis90/Die Grünen Tostedt einen neuen Ortsvorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt. Mit Birgit Lohmann, Dr. Alexander Gröngröft und Karin Rogge-Wokittel (als Kassiererin) besteht der neue Vorstand aus den Mitgliedern unseres Ortsverbands, die auch schon den letzten Vorstand gebildet haben.

Nachdem das langjährige Vorstandsmitglied Dr. Peter Dörsam Anfang 2014 aufgrund seiner Kandidatur für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters aus dem Vorstand ausgeschieden war, hatte Dr. Alexander Gröngröft die vakante Stelle im Vorstand übernommen. Birgit Lohmann und Karin Rogge-Wokittel gehörten dem Vorstand zu diesem Zeitpunkt bereits an. Die Zusammenarbeit im Vorstand klappt hervorragend und nachdem die Mitglieder des Ortsverbands den Vorstand für das Jahr 2014 entlastet hatten, war nun der geeignete Zeitpunkt, die Amtszeiten aller drei Vorstände durch die Neuwahl zu synchronisieren. Gegenkandidaten innerhalb des Ortsverbandes gab es nicht – der Vorstand sieht dies als Zeichen dafür, dass alle Mitglieder mit seiner Arbeit zufrieden sind und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Für den Vorstand

Birgit Lohmann

Dr. Peter Dörsam wird neuer Samtgemeindebürgermeister in Tostedt

Die Tostedter Grünen gratulieren Dr. Peter Dörsam ganz herzlich zu seinem tollen Wahlerfolg am 15.06.2014 und freuen sich auf die Zusammenarbeit mit ihm als neuen Samtgemeindebürgermeister ab November 2014!

Lieber Peter, wir wünschen Dir viel Erfolg bei der Amtsführung und hoffen, dass es unter Deiner Regie in der Samtgemeinde zu einer sachorientierten Politik kommt, bei der sich die Mehrheiten endlich nicht mehr nach Lagern sondern nach der Vernunft richten. Alles, alles Gute!